Mein Blog

Wundervolle Geschenkideen für euch zusammengetragen

Selbstgemachtes Quiz-Spiel “Helden der Kindheit”

Eine besondere Geschenkidee zu runden Geburtstagen

Für einen Freund hat der ganze Freundeskreis zum 30. Geburtstag etwas ganz besonderes geschenkt.

Ein selbstgemachtes Quiz-Spiel über die Serien seiner Kindheit. Wir nannten es “Helden der Kindheit”.

Dazu haben wir die Quiz-Karten und auch das Spielbrett selber erstellt.

Jeder konnte hier etwas dazu beisteuern und Fragen sammeln.
Zuerst haben wir die Serien der Kindheit des Beschenkten heraus gesucht und diese in 6 Kategorien eingeteilt.
Unsere Freunde haben dann zu den Serien, bei denen sie sich besonders auskannten, die Quizfragen und Antworten geschickt. Wir haben diese dann in Schwierigkeitsgrade, leicht und schwer, eingeteilt.
Besondere Fragen bzw. ganz schwere Fragen haben wir den “Master-Fragen” zugeteilt.

Daraufhin habe ich die Quizkarten gestaltet. Auf der Vorderseite habe ich das Seriencover und auf der Rückseite jeweils eine leichte und eine schwere Frage eingefügt.

Anschließend habe ich das Spielbrett gestaltet und es auf ein altes Monopoly-Brett geklebt.
Die Quizkarten haben wir dann vorder-rückseitig auf A4 ausgedruckt, geschnitten und laminiert.
Sicherlich gibt es heute bessere Methoden als das Ausdrucken am heimischen Drucker. Ich werde bei Gelegenheit einmal recherchieren und die Links hier hinterlegen.

Spielregeln/Spielverlauf

Das sechseckige Spielbrett ist untereilt in 6 Bereiche. Zeichentrick, Sitcoms, Cartoons,
Action-/Krimi-Serien, Kinderserien, Kultzeichentrick. (Welcher Bereich welche Serien enthält, könnt ihr am Ende der Anleitung in der Überischt sehen.).
Steht Ihr auf einem der Kategorien-Felder (auch das Startfeld), nimmt ein Mitspieler die erste Karte vom Kartenstapel der jeweiligen Kategorie in der der Spieler gerade steht.
Anhand des Bildes der jeweiligen Serie, wisst ihr bereits vorher, um welche Serie es bei dieser Frage geht.
Nun entscheidet der Spieler der gefragt wird, ob er eine leichte oder schwere Frage ­beantworten will.
Unterschied: Beantwortet der Spieler eine leichte Frage richtig, dann darf er 1 Feld vorrücken. Beantwortet er eine schwere Frage richtig, dann darf er 3 Felder vorrücken.

Egal ob eine leichte oder schwere Frage beantwortet wurde, er darf danach die nächste Frage von diesem Bereich beantworten (neue Karte und eventuell neue Serie) und ebenfalls wieder auswählen, welcher Schwierigkeitsgrad er gestellt bekommen möchte.
Er bekommt solange Fragen gestellt bis er eine Frage falsch beantwortet hat, dann ist der nächste Spieler an der Reihe. (nicht vergessen nach jeder richtig beantworteten Frage die Felder vorzugehen)
Erreicht ein Spieler ein farbiges Endfeld eines Bereiches, dann bekommt er eine sogenannte Masterfrage gestellt. Die farbigen Felder dürfen nicht überquert werden, bevor die Masterfrage nicht richtig beantwortet wurde. Diese Fragen sind schwere Fragen und nicht in Kategorien geordnet.

Beantwortet er die Master-Frage richtig, dann kommt er in den nächsten Bereich, und darf seine Figur auf das nächste Feld setzen. Sein Zug ist aber beendet.
Beantwortet er die Frage falsch, dann bleibt er auf dem „Masterfragenfeld“ und der nächste Spieler ist an der Reihe.
Ist der Spieler wieder an der Reihe, muss er erneut versuchen eine Masterfrage zu beantworten. Dieses Spiel wiederholt sich solange, bis er eine Masterfrage richtig beantworten konnte und in den nächsten Bereich gekommen ist.

Ziel des Spiels

Ziel des Spiels ist es als Erster das Zielfeld (markiert mit „Ziel“) erreichen und die abschließende Masterfrage zu beantworten.

Sieger des Spiels

Derjenige, der als Erstes das Zielfeld erreicht hat, und die abschließende Masterfrage beantwortet hat, ist der Sieger.

Backmischungen im Glas

Zu Weihnachten habe ich mir überlegt für jeden meiner Lieben eine eigene Backmischung aus dem Glas zu machen.

Diese Backmischungen kann man mittlerweile auch im Handel fertig kaufen und machen was her. Aber selbst gemacht sind sie natürlich erst recht ein besonderes Geschenk. Die Zutaten sind schnell gekauft und nicht mal teuer. Wenn die Gläser mit Schleifen geschmückt und die Zubereitungszettel noch schön verziert werden oder sogar mit Hand geschrieben sind sie echte Hingucker!

Diese Backmischungen kann man jederzeit zu jedem Anlass verschenken. Da man aber die ein oder andere Zutat allerdings in größeren Mengen einkaufen muss, wie z.B. in meinem Fall die Marshmallows für die Marshmallow-Muffins, und diese Zutaten dann eben nicht ewig haltbar sind, macht es natürlich Sinn gleich mehrere Gläser anzufertigen. Aber Achtung, auch hier muss man dann darauf achten, dass man sie nicht zu lange daheim aufbewahrt, denn das Verfallsdatum der ein oder anderen Zutat hält eben nur eine gewisse Zeit.

Viele der Backmischungen sind aber auch schnell mal aus klassischen, lange haltbaren Zutaten zusammengemixt.
Und somit kann man schnell und einfach ein LastMinute-Geschenk zaubern.

Was braucht man hierfür?
Eigentlich benötigt man lediglich passende Weckgläser, eine Waage, Mischutensilien, wie Löffel und Schälchen und die passenden Zutaten und schichtet diese dann Schritt für Schritt vorsichtig und am besten mit einem Trichter in die Gläser. Backpulver mischt man am besten unter das verwendete Mehl.
Wichtig ist es, dass das Glas komplett voll wird sonst verrutscht euch mit der Zeit der ganze Inhalt und das schöne Aussehen ist dahin. Wenn man also nicht nach einer festen Vorgabe arbeitet, muss man also vorher am besten ein wenig ausprobieren, welche Größe man verwendet.
Anschließend verschließt man das Weckglas und verziert es noch mit einer Schleife oder Paketband oder ähnlichem.
Damit der Beschenkte weiß, was er mit der Backmischung tun soll, fertigt man noch eine kleine Karte an. Dort sollten die Zutaten (Eier, Milch etc.) darauf stehen, die man nicht im Glas untergebracht hat, das funktioniert nämlich nur mit trockenen Zutaten, und dann schreibt man natürlich noch die Backanleitung mit drauf.

Da ich aber nicht zur experimentellen Sorte Mensch gehöre habe ich mir ein Buch gekauft in dem die Anleitungen und Rezepte bereits fertig stehen.

Taufeinladung

Diese wundervolle pfiffige Taufeinladung habe ich für die Taufe unseres Sohnes gebastelt.

Ich habe sie in einigen anderen Blogs gefunden und nachgebastelt.

Hier seht ihr ein Muster der Falzvorlage. Ihr benötigt en quadratisches Stück Papier.
Ich habe ein DIN A4-Papier genommen und es quadratisch zugeschnitten, d.h. mein Quadrat war 21×21 cm groß.
Die gestrichelten Linien sind die Falzungen, an denen das Papier gefalten wird.

Und hier geht es zur Videoanleitung von “zauberpunkt.blogspot”.

Krabbeldecke Hearts&Stripes – Schnittmuster

Zur Geburt meines ersten Kindes wollte ich eine ganz besondere Krabbeldecke nähen heraus kam ein eigenes Schnittmuster für diese schöne Krabbeldecke!
Ich suchte zuerst lange Zeit nach einem geeigneten Schnittmuster für eine Krabbeldecke. Ich fand auch sehr schöne Ideen, nur irgendwie konnte mich keine richtig überzeugen zudem ich immer im Kopf hatte, dass diese Decke mein Sohn einmal auch noch im Erwachsenenalter in Ehren halten soll und dann eine klassische und kitschige, quietschbunte Krabbeldecke ja nichts ist. Also wollte ich etwas anspruchsvolles.
Kurzerhand entwarf ich ein recht aufwändiges Schnittmuster in das ich viel Arbeit rein gesteckt habe, welches ich Hearts&Stripes nannte.
Dies ist mein erstes selbst entworfenes Schnittmuster für eine Patchworkdecke. Es gehört allerdings schon einiges an Erfahrung dazu, diese Patchworkdecke zu nähen.

Die Eigenschaften

Sie ist 130cm x 130cm groß und schaut ganz wunderbar und besonders aus! Ich bin sehr stolz auf diese Decke!

Das tolle an diesem Schnittmuster ist, dass es auch mit Jelly Rolls umsetzbar ist und das nervige Zuschneiden, welches hier tatsächlich aufwändiger ist, entfällt oder zumindest auf ein Minimu reduziert ist.

Der Hearts & Stripes ist ideal um größere Mengen an Stoffresten zu verarbeiten. Natürlich kann man auch neue Stoffe kaufen. Je bunter oder ausgefallener die Stoffmuster umso besser!
Cool wirken hier sicherlich auch reine Pastelltöne.
Möchte man einen größeren Farbwechsel erzielen, oder verwendet man viele unterschiedliche Reststoffe, so kann man die einzelnen Streifen jederzeit nur halb so lang schneiden/einplanen.

Du kannst das Schnittmuster für diese Krabbeldecke in meinem Shop kaufen.

Babydecke / Überwurf für den Kinderwagen

Als Willkommensgeschenk zur Geburt habe ich für eine gute Freundin diesen Überwurf für den Kinderwagen oder auch für die Kinderwiege bzw. diese Babydecke genäht.

Der Überwurf besteht aus Hexagonen, die einzeln, wie kleine Kissen von mir genäht wurden und dann an den Ecken aneinander genäht wurden.
Dadurch ist der überwurf eher für den Sommer geeignet, da er schön luftig ist.

Meine Freundin benutzt diese kleine Decke auch gerne daheim als Babydecke, wenn Sie Ihr Töchterchen zum Schlafen in der Laufstall legt.

Nähanleitung für die Babydecke

Ihr könnte euch gerne meine Nähanleitung für diese schöne Geschenkidee zur Geburt hier als PDF kaufen.

Keine Zeit zum selber nähen?

Hier meine Ideen zum Kaufen.

Affiliatelinks/Werbelinks
Die Bild-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

show